Stiftung „Archiv der Sozialen Künstlerförderung Berlins“ gegründet

Wie das Online-Portal „art-in-berlin“ am 27. Nov. 2022 berichtet, wurde für die Artothek in Berlin-Mariendorf eine Stiftung gegründet …

„Bisher galt die Artothek der Sozialen Künstlerförderung in Berlin-Mariendorf als Sammlungsstelle der rund 15.000 Kunstwerke unterschiedlichster Medien, die durch die Soziale Künstlerförderung seit Anfang der 50er Jahre in Berlin angekauft wurden. Darunter finden sich bekannte Namen wie Georg Baselitz, Markus Lüpertz, Wolfgang Petrik oder Elvira Bach und Cornelia Schleime und viele unbekannte Namen, denen die finanzielle Unterstützung bis 2003 zugutekam.

Um die Kunstwerke der Sozialen Künstlerförderung Berlin für kommende Generationen zu bewahren und zugänglich zu machen, wurde jetzt durch den Berliner Senat unter dem Dach des Stadtmuseums Berlin eine neue Stiftung “Archiv der Sozialen Künstlerförderung Berlins” gegründet.
Zunächst will man die Sammlung sichten und den Bestand neu ausrichten.


Nach der Wende wurde das Kunstarchiv Beeskow Partner der Artothek. In Beeskow befinden sich ca. 23.000 Kunstwerke einer Sammlung von DDR-Kunst. Das Kunstarchiv Beeskow gehört jedoch nicht zu der neugegründeten Stiftung.

www.stadtmuseum.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.