Delmenhorster Artothek hat den Leihbetrieb aufgenommen

Der Weserreport berichtet am 20. Jan. 2023 über die Eröffnung der Delmenhorster Artothek …

Von Britta Lehner Delmenhorster Artothek hat den Leihbetrieb aufgenommen / Bilder für zu Hause

Das Bild mit der leuchtend bunten Sonnenblume von Heike Kati Barath zog bereits am vergangenen Mittwoch aus der Artothek an der Langen Straße 47 aus – beim offiziellen Start des Leihbetriebs. Seitdem können sich Interessierte Kunstwerke aus dem Bestand der Städtischen Galerie Delmenhorst für die eigenen vier Wände ausleihen.

Von Aquarell bis Zeichnungen

Wo das Auge auch hinblickt findet man in dem hellen Raum Bilder, teils aneinander gelehnt an den Wänden, doch vor allem dicht gehängt an den beidseitig nutzbaren Gitterwänden, die sich bewegen lassen. Die Bandbreite reicht von abstrakter Kunst über zarte Landschaftsaquarelle und farbgewaltige Ölgemälde bis zu Fotografie in schwarz/weiß sowie in Farbe, Druckgrafiken und Zeichnungen. Geschaffen wurden die Werke unter anderem von Arthur Fitger, Fritz Fuhrken, Stefan Knauf, Adrian Mudder, Hartmut Neumann, Thomas Putze, Wieland Schönfelder, Saskia Siebe und Fritz Stuckenberg.

Kunst für Zuhause

Ulla Lange, Mitglied im Freundeskreis Haus Coburg, ist eine der ersten Besucherinnen in der Artothek. Eine Mitgliedschaft hat sie bereits abgeschlossen und auch jede Menge der Bilder in ihr Herz geschlossen. „Ich habe in meinem Wohnzimmer zwei Kunstdrucke von Pablo Picasso, die den ausgeliehenen Kunstwerken Platz machen werden“, erzählt sie. Zuhause immer wieder neue Bilder aufhängen – das sei nicht nur hübsch, sondern auch immer wieder anregend.

Die Ausleihe steht Menschen aus Delmenhorst und den angrenzenden niedersächsischen Gemeinden zur Verfügung. Für einen Beitrag von 20 Euro (ermäßigt zwölf Euro) können im Jahr bis zu vier Werke für jeweils zwei Monate ausgeliehen werden. Dieses Angebot richtet sich nicht nur an Privatpersonen. Auch Firmen, Praxen oder Kanzleien, die ihre Arbeitsräume stilvoll aufwerten möchten, können sich in der Artothek beraten lassen. Schulen und Trägern der Erwachsenenbildung wird die Möglichkeit geboten, gezielt Kunstwerke zur Bereicherung des Unterrichts auszusuchen. Der Bestand der Artothek wird im laufenden Betrieb erweitert.

Artothek bietet auch Workshops an

Bereits seit September vergangenen Jahres ist die Städtische Galerie Delmenhorst mit der Artothek als zweitem Standort vertreten. Dort finden an den Markttagen, mittwochs und sonnabends, Workshops und andere Veranstaltungen statt. Besonders beliebt ist die offene Druckwerkstatt für Kinder und Jugendliche. Mittwochs ab 15 Uhr können alle Interessierten kostenfrei und ohne Anmeldung, unter der professionellen Anleitung von Jasmin Richter, in die Produktion einsteigen.

Kunstgespräche mit Künstlern

Alle 14 Tage wird ein Künstler oder eine Künstlerin zum Kunstgespräch eingeladen. Sie stiften jeweils ein Werk für die Sammlung, über das man sich gleich an Ort und Stelle ausführlich austauschen kann. Die nächste Gelegenheit dazu bietet sich am Sonnabend, 21. Januar ab 11.30 Uhr, wenn die Künstlerin Heike Kati Barath an der Langen Straße 47 zu Besuch ist. 2014 hat sie mit einer Einzelausstellung das Haus Coburg bespielt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.